Dein Pastor, deine Ältesten, viele deiner Geschwister, deine christlichen Freunde – sie alle haben nicht auf die Botschaft gewartet, die du auf diesen Seiten hier lesen kannst. Also stellt sich für dich die Frage: Was tun? – jedenfalls dann, wenn du sagst: das hier ist es, das beantwortet meine Frage, jetzt verstehe ich, worunter ich die ganze Zeit leide.

  • welche deiner christlichen Freunde sind auch erschöpft? Wer kann nicht mehr?
  • wie geht es dir jetzt, wenn du jede Woche eine Predigt hörst, die nicht kompatibel ist mit dem, was du jetzt über deine Freiheit in Christus weißt?
  • vielleicht möchtest du erst zum nachgottesdienstlichen Kaffeetrinken auftauchen – das ist legitim
  • wie kannst du Kontakt finden zu anderen Christen, denen es ähnlich geht wie dir?
  • wie stark sind die Mißstände in deiner Gemeinde? Ärgerst du dich darüber? Willst du ein wenig klugen Rabbatz machen, bevor eure Wege sich trennen?
  • willst du im Untergrund arbeiten und gezielt einzelne Leute beeinflußen?
  • Möchtest du deinen Hauskreis mit der wirklich guten Botschaft infiltrieren?
  • oder ist das Heimliche nicht so dein Metier? Willst du deine Leiterschaft mit ihren Irrtümern direkt konfrontieren?
  • Möchtest du wirklich weiterhin mit deinem Geld Dienste unterstützen, die dich schon länger nicht mehr überzeugen?

Du wirst jedenfalls mit ziemlicher Sicherheit heftigen Gegenwind bekommen, wenn du bleibst und kämpfst. Alles andere wäre ein Wunder.

Was, wenn du ein Leiter bist? Ein Ältester?

  • so traurig es ist: nicht mal die Hälfte deiner Gemeinde wartet auf die wirklich gute Botschaft
  • viele Menschen in deiner Gemeinde wollen unter Gesetz sein und Leistung erbringen
  • sie wollen keine Freiheit, sie wollen die gesetzliche Zwangsjacke für ihr Inneres, weil sie genau wissen, was da alles schlummert
  • sie dulden eher deine mehr oder minder sanfte Dikatur als deine Herausforderung, wenn du ihnen Freiheit und echte Veränderung predigst
  • wenn du von deiner Gemeinde finanziert wirst, suche dir schnell einen alternativen Spenderkreis: über kurz oder lang werden die Leute deinen Weg finanziell bestrafen
  • und / oder such dir ergänzend eine normale Arbeit; ganz besonders dann, wenn du normales Arbeitsleben gar nicht kennst

Was kannst du tun, wenn du sagst: aber es geht doch nicht nur um mich persönlich! Viele Menschen sollen die wirklich gute Botschaft kennenlernen!

  • es gibt viele christliche Online-Foren: da kannst du deine Argumentationssicherheit austesten und erlebst in einem relativ geschützten Rahmen deine ersten Konfrontationen mit Gesetzis
  • Unterstütze einen Dienst wie den von Michael Trenkel finanziell
  • manche gute christliche Bücher sind leider längst vergriffen; vielleicht möchtest du einen Verlag gründen, der sie neu herausbringt – und vor allem als Longseller!
  • du kannst einfach Beiträge dieser Seite kopieren und die Quelle angeben
  • vielleicht möchtest du Freizeiten für Gleichgesinnte organisieren
  • wenn du es schaffst, ein paar Boykotte zu unterlaufen, und wenn du ein wenig Geld übrig hast, könntest du auch Seminare mit explosiven Gastsprechern organisieren (wir geben da gerne Tipps)
  • vielleicht machst du dir Gedanken über gezielte Unterwanderungsstrategien von Gemeinden, um dort die herauszulösen, die schon lange auf die wirklich gute Botschaft warten
  • Du kannst unsere Statusbeiträge bei facebook liken und teilen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s